AT / DE / EN / IT

PICHLER SCHULKOMFORT
Die neue Klasse der Schullüftung

Die Qualität der Raumluft beeinflusst den Lernerfolg und die Gesundheit

Schüler und Lehrer verbringen viel Zeit in der Schule. Für den Lernerfolg sind gute Raumluftbedingungen
eine Grundvoraussetzung. Schüler sind oft schon nach kurzer Zeit, spätestens jedoch in der dritten Unterrichtsstunde, durch die schlechte Luft beeinträchtigt. Darunter leidet die Lernleistung und Konzentration der Schüler erheblich.

Gesunde Luft mit Pichler Schulkomfort

Unsere energiesparenden Schullüftungssysteme wurden mit dem Ziel einer gleichbleibend hohen
Luftqualität in allen Räumen entwickelt. Das Ergebnis ist ein gesundes und behagliches Raumklima ohne
Zugluft unter hygienisch einwandfreien Bedingungen. Für einen ungestörten Unterricht arbeiten unsere
Lüftungsgeräte nahezu lautlos.

Energieverluste vermeiden

Die meiste Energie wird zum Warmhalten der Räume verbraucht. Die Lüftung spielt dabei eine zentrale Rolle.
Bei einer kontrollierten Be- und Entlüftung mit Wärmerückgewinnung können Energieeffizienz und hohe
Luftqualität in Einklang gebracht werden.

Pichler Schulkomfort

Das Prinzip ist ganz einfach: verbrauchte Luft raus - frische, gefilterte Luft rein

Die Klassenzimmer, Arbeits- und Aufenthaltsräume sowie Turnsäle werden über ein Luftleitungssystem und Luftdurchlässe mit frischer, aufbereiteter und reiner Luft versorgt. Durch hocheffiziente Wärmetauscher gewinnen wir die Wärme der Abluft energie- und kostensparend wieder zurück. Die Nassbereiche werden optimal entfeuchtet. Lüftungssysteme müssen vielerlei Qualitätsansprüchen gerecht werden: Betriebssicherheit, Effizienz, Akustik, Design etc. Bei unseren Tests setzen wir unsere Systeme Extrembedingungen aus. Denn bei uns kommen nur die Besten durch.

Die Planung einer Komfortlüftung für Schulen hängt von vielen Faktoren ab

  • Anzahl und Aufenthaltsdauer von Schülern,
    Lehrern und Mitarbeitern im Laufe eines Jahres
  • Architektur und Grundriss des Gebäudes
  • Funktionen der einzelnen Räume im Tagesablauf
  • Individuelle Zielsetzungen der Schulbetreiber
  • Normen und Richtlinien

Zentrale oder dezentrale Schullüftung

Dezentral

Jedes Klassenzimmer wird über das Luftleitungssystem durch ein eigenes Lüftungsgerät
mit Frischluft versorgt. Im Regelfall erfolgt die Montage des Gerätes an der Decke.

Zentral

Die kontrollierte Be- und Entlüftung einer Schule erfolgt durch ein Lüftungsgerät, das in einem zentralen
Technikraum installiert wird. Von diesem Raum ausgehend wird das Luftleitungssystem verlegt.

Kontakt

DI DI DI Wolfgang Tanzer

DI DI DI Wolfgang Tanzer

Kalkulation, Technik

T +43 (0)463 32769-277

E-Mail: